Journalist vs. Kunde: wer will was?



Mir geht es darum, Dir den feinen Unterschied dieser beiden Stakeholder Gruppen Deiner Startup Kommunikation zu zeigen. So kannst Du dies in Zukunft in Deine Kommunikation einbinden und Deinen Kommunikationserfolg steigern.


Was will ein Kunde von Dir?

Deine potentiellen Kunden wollen in erster Linie erstmal wissen, wer Du bist und was Du machst. Stück für Stück gewinnst Du das Vertrauen durch eine Mischung aus Glaubwürdigkeit durch Deine Expertise und Konstanz Deiner Startup Kommunikation. So entwickeln sich Kunden durch die Begeisterung für Dein junges Unternehmen zu treuen Fans.


Mein Tipp: Stimme Deine Planung in der Startup Kommunikation rechtzeitig mit den Aktionen und Themen im Bereich Marketing und Vertrieb ab. So passen die Themen in der internen und externen Kommunikation perfekt zueinander, was die Kraft Deiner Kommunikation maximal verstärkt.


Was will ein Journalist von Dir?

Anders als der Kunde will der*die Journalist*in Sachinformation zu Deinem Startup haben, also keine Werbebotschaften, sondern klare und unverschnörkelte Fakten zu Deinem Startup, zu Dir als Gründer*in und zu Deinem Angebot. Gib dem*der Journalist*in die Möglichkeit sich ein unverfälschtes Bild von der IST-Situation Deines Startups zu machen, denn locker 50% des Jobs in den Redaktionen besteht aus der Recherche.


Mein Tipp: Journalisten lieben nicht nur gute Geschichten, sie lieben auch den Dialog, die offen angeboten wird, um mehr zu erfahren und Nachfragen zu stellen. Bitte also immer eine Person für Presseanfragen an und kommuniziere dies auch offensichtlich.


Was bedeutet das ab heute für Deine Startup Kommunikation?

Es heißt in erster Linie, dass Deine Informationen für die beiden Zielgruppen unterschiedlich aufbereitet werden. Die einen mögen es rein sachlich, die anderen dürfen begeistern und überzeugt werden. Wie Du das erreichst: differenziere einfach zwischen informieren und begeistern.


Nimm bitte für Dich mit:

Je besser Du die Bedürfnisse dieser beiden sehr unterschiedlichen Stakeholder-Gruppen Deiner Startup Kommunikation verstehst, umso leichter wird es Dir fallen, Deine Maßnahmen und Informationen darauf auszurichten.


Los geht’s!

Deine Annett

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wem nützt es?